vorher             @     UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Tempelhof
ORT: Berlin
ZEIT: 31. Oktober 2009
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv / 65 \

Tempelhof aufmachen!

Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist seit einem Jahr geschlossen und die Öffentlichkeit weiterhin ausgeschlossen. Obwohl der Berliner Senat die Öffnung bereits für Mai 2009 angekündigt hatte, wurde sie immer wieder hinausgeschoben, zuletzt auf Mai 2010. Dann soll ein eingezäunter und durch private Sicherheitsdienste geschützter Park entstehen, der abends abgeschlossen werden soll.
Für die sofortige Öffnung des Zaunes und ein "Tempelhof für Alle" demonstrierten am 31.10.09 rund 500 Menschen durch Neukölln. In starker Polizeibegleitung zog die Demo mit kraftvollen Parolen vom Hermannplatz zunächst durch die Haupteinkaufsstraße des Bezirkes, die Karl-Marx-Allee, um nach Westen in die engbebauten Altbaugebiete rund um das Flughafengelände zu gelangen.

In Redebeiträgen wurden die kommenden Einschränkungen für die Anwohner_innen in Vorbereitung einer Privatisierung des Flughafengeländes thematisiert. So existiert z.B. seit einigen Monaten unter der Leitung des Quartiersmanagements eine "Task Force Okerstraße". Dieses Konstrukt, das mit allen erdenklichen Behörden zusammenarbeitet und auch die Bevölkerung für Denunzitationszwecke einbinden will, hat sich zur Aufgabe gemacht, "Sauberkeit und Ordnung im Kiez" durchzusetzen. Defizil wird in ihrem "Strategiekonzept" beschrieben, wie gegen hier wohnenden "Trinker", Roma oder sonstigen "Saisonarbeiter vorwiegend aus Rumänien" vorzugehen ist.

Das verkündete Ziel, den Zaun ums Flughafengelände noch während der Demo zu öffnen, konnte nicht erreicht werden. Lediglich Geschwader von Papierflugzeugen und rosa Luftballons gelangten auf die andere Seite des Stacheldrates. Bei deutlicheren Versuchen, die Stabilität des Zaun durch rhythmisches Wackeln zu testen, wurde dann auch schon Pfefferspray eingesetzt. Auch nach Beendigung des Demo am Columbiadamm kam es im Hermannplatz zu polizeilichen Angriffen auf Demonstrant_innen und Passant_innen.

 

 



Fotos: Ute Kurzbein/Umbruch Bildarchiv
weitere 8 Fotos: fotogalerieWeiter

Weitere Informationen:

UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129