vorher             @     UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Umstrukturierung
ORT: Berlin - Kreuzberg
ZEIT: 2009/2010
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv 65 \

Das SO 36 bleibt!

Aufgrund dessen, dass sich im Umkreis des SO36 ein einziger Nachbar über die Lautstärke beschwerte, müssen sich die armen, aber dennoch sehr taffen und fleißigen Superhelden des SO36-Teams mit Henning und Nanette als Pressemenschen seit Monaten mit der Hausverwaltung und dem Ordnungsamt herumschlagen. Dies war für uns Anlass genug, unsere Kamera einzupacken und auf die verschiedensten Veranstaltungen und Konzerte zu gehen. Unsere Fotoreportage beweist, wie wichtig und unverzichtbar das SO36 für Kreuzberg ist !
- Morla und Salome - (Vivien Klingel und Salome Duch machen seit Dezember 2009 bei Umbruch ein Praktikum)

 

Soli-Video from various artists

"We're gonna keep
the SO 36 open!
Whatever happens!"

6'30 Min., Flash-Video ansehen
( DSL-high-Version oder DSL-low-Version)
von Salome Duch, Vivien Klingel
© Umbruch Bildarchiv


Zur momentanen Situation des SO36

Anfang 2009 flatterte dem SO 36 ein Brief vom Ordnungsamt ins Haus. Eine amtliche Messung habe ergeben, daß das SO36 beim Konzert der "International Noise Conspiracy" den gesetzlichen Grenzwert von 45 dB (entspricht sehr leisem Gespräch) Außenlautstärke um etwa 4 dB überschritten hat. Dieser Brief enthielt auch etliche Auflagen, die das Ende des SO36 hätten bedeuten können. Zumindest hätten sie den Besuchern gründlich den Spaß vermiest. EIN einziger Nachbar hatte sich gestört gefühlt und diese Messung veranlasst. Der Hinterhof, auf den seine Küche und sein Bad gehen, stößt an den Hinterhof des SO36, er ist der einzige Anwohner, der sich neben Hochbahn- und Straßenlärm hauptsächlich durch Geräusche aus dem SO36 gestört fühlt. Der Einbau eines Limiters hat das Problem vorerst geregelt, aber langfristig bedeutet das einen magereren Sound und eine ungewisse Zukunft, sollten die Grenzwerte weiter gesenkt werden. Günstigste Lösung (finanziell und technisch umsetzbar) wäre eine Lärmschutzwand im Hof. Die Finanzierung wurde in einem Kraftakt gewupppt. Bands ( z.B. die Toten Hosen) spielten Soliauftritte, Fans, Nachbarn und Freunde spendeten überaus großzügig und das was noch fehlte wäre eventuell von der Stadt gekommen.

Dann allerdings machte uns die Hauseigentümerin einen dicken fetten roten Strich durch die Rechnung. Sie verweigerte eine Baugenehmigung und schickte statt dessen eine Kündigung (offizieller Anlass: verspätete Mietzahlungen). Dieser wurde natürlich widersprochen, und derzeit ist die Lage ungelöst. Wieder konnten wir auf die Unterstützung von Lokalpolitikern zählen, die an einem runden Tisch Verhandlungen in Gang setzten. Diese steuern derzeit auf eine Einigung zu und wir hoffen, daß wir im Frühjahr wieder an einer konstruktiven Lösung des eigentlichen Lärmproblems arbeiten können. Es handelt sich in unserem Fall also um eine Kombination aus einem einzelnen geplagten Anwohner und einer gestrengen Hausverwaltung auf der einen Seite und einem von großer Solidarität von Nachbarn, Politik & Besuchern getragenen kämpferischen kleinen Kollektiv auf der anderen Seite. - Nanette vom SO36-Team -

 

oder wollt ihr, das das
SO 36 so endet....?!

 




alle Fotos: Vivien Klingel/Salomé Duch/Umbruch-Bildarchiv
     
  Che Sudaka
Diaserie ansehen (38 Fotos)
  Budzillus
Diaserie ansehen (34 Fotos)
 
 
   
  Götz Widmann Konzert
Diaserie ansehen (17 Fotos)
  Ice Ice Party
Diaserie ansehen (17 Fotos)
 
 
   
  Montech
Diaserie ansehen (25 Fotos)
  Kiezbingo
Diaserie ansehen (14 Fotos)
 
     
  Asta Kask
Diaserie ansehen (17 Fotos)
  Blood or Whiskey
Diaserie ansehen (18 Fotos)
 
     
  Roller Skate Disco
Diaserie ansehen (12 Fotos)
  Bad taste Party
Diaserie ansehen (28 Fotos)
 
     
  Uk Subs
Diaserie ansehen (21 Fotos)
  Vibrators
Diaserie ansehen (26 Fotos)
 
     
  Cafe Fatal
Diaserie ansehen (11 Fotos)
  Nachtflohmarkt
Diaserie ansehen (11 Fotos)
 
   
 
  Berlin Boom Orchester
Diaserie ansehen (23 Fotos)
  Busters
Diaserie ansehen (19 Fotos)
 
     
  Monsters of Liedermaching
Diaserie ansehen (34 Fotos)
  Weihnachten verhindern
Diaserie ansehen (30 Fotos)
 
         


Weitere Informationen:

UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129