vorher       @           UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Bildarchiv - Video
 
THEMA: Flüchtlinge: Tidiane Sow
ORT: Jena, Zittau und Berlin
ZEIT: Juli 2000
 

Von Abschiebung bedroht

Tidiane Sow aus Guinea Bissau

Tidiane ist während der Rebellion gegen die Regierung Guinea Bissaus im Juni 1998 geflohen. Menschenrechtsorganisationen wie ai berichten von willkürlich aufgegriffenen Zivilisten in seinem Land. Sie sind schweren Mißhandlungen, Folterungen oder Haft ausgesetzt.
Damals war Tidiane 16 Jahre alt. Seine einzig verbleibenden Familienangehörigen, sein Onkel und Bruder, sind seit dieser Zeit verschollen - wahrscheinlich wurden sie erschossen. Sein Bruder war aktives Mitglied der gestürzten Regierungspartei und sein Onkel Erziehungsminister. Tidiane muß als Familienmitglied der ehemaligen Regierung mit Todesgefahr rechnen.
Anfang Juli kam er in Berlin in eine Polizeikontrolle und wurde in Abschiebehaft nach Berlin-Grünau gebracht. Tidiane hatte Glück, kam wieder frei. Wie es ihm erging, berichtet er in unserem ersten Beitrag im Videofenster.
 
Klicke auf das Fenster

Video: /UMBRUCH

Klicke auf das Bild und siehe ein Flash-Video.
(DSL, 9 Min. Deutsch/Französisch)

Alternativ hier die Fassung für den
Windows Media Player



Weitere Informationen:

  • Keine Abschiebung von Tidiane Sow Webjournal zum Karawane-Kongress in Jena
  • Erste Selbstorganisation von afrikanischen Flüchtlingen in der BRD


    UMBRUCH - Bildarchiv | home | Umbruch-Bildarchiv im Überblick | Videos | Videofenster | Events | Archiv
    UMBRUCH Bildarchiv
    Lausitzer Straße 10
    d-10999 Berlin36
    Tel: 030-612 30 37
    ISDN: 030-61 28 08 38/39
    Fax: 030-611 15 83
    mailto:post@umbruch-bildarchiv.de
    http://www.umbruch-bildarchiv.de
    Öffnungszeiten:
    Mo - Fr 11-17 Uhr
    Verkehrsanbindungen:
    [U] Görlitzer Bahnhof
    [BUS] 129