vorher             @     UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Kampf um Freiräume
ORT: Berlin
ZEIT: 25.-26. März 2012
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv / 653 \

Bevernstraße 2 in Kreuzberg besetzt und geräumt

Am Nachmittag des 25. März 2012 haben mehrere dutzend AktivistInnen ein nahezu leer stehendes Haus in Berlin-Kreuzberg besetzt. Damit protestierten sie gegen die fortschreitende Gentrifizierung, gegen die zunehmende Kommerzialisierung von Wohnraum und Baugrundstücken sowie für mehr bezahlbare Wohnungen in Kreuzberg und anderswo. Bis auf vier Mietparteien stand das Haus, das der Entwicklungsgesellschaft Bevern gehört, leer - offensichtlich in der Absicht, es komplett zu entmieten und anschließend per "Luxussanierung" zu "veredeln".
Gegen Mittag am 26. März rückte dann die Verwalterin des Hauses mitsamt einer Polizeihundertschaft an. Letztere stürmte das Gebäude und stellte die Personalien der noch verbliebenen AktivistInnen fest.

Hintergrundinfos zur Besetzung:
Seit letzter Woche hängt an der Rückseite der Bevernstraße 2 ein etwa 12m² großes Transparent, mit dem unter dem Slogan „Living Spree“ für den Kauf von Eigentumswohnungen „mit Spreeblick“ geworben wird. Auf immonet.com wird das Modell der luxusmodernisierten Bevernstraße 2 gezeigt: neben Zwei-Zimmer-Wohnungen zum Preis von 3200€ pro m², auch Dachwohnungen und eine Wohnung mit 4 Zimmern, die vom Seitenflügel ins Vorderhaus geht, das es ja noch gar nicht gibt, und das es nach dem Willen der verbliebenen Mieter_innen auch nicht geben soll. Gipfel der Dreistigkeit aber ist, dass auf besagter Webseite bereits das Datum der Fertigstellung des Neubaus und der Luxusmodernisierung der Bevern 2 zum Jahr 2013 angekündigt ist. Für die verbliebenen Mieter_innen bedeutet all dies, dass sie aus ihren Wohnungen raus müssten; Sie wohnen z.T. seit 30 Jahren in dem Haus. (aus: Indymedia-Bericht)

 



Fotos: Andreas/Umbruch Bildarchiv
weitere 14 Fotos : Fotogalerie im Flash-FormatWeiter

Für alle, die kein Flash öffnen können, hier die Bilder als Diashow (html-Version)

Weitere Informationen:

UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129