vorher             @     UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
 
THEMA: Häuserkampf
ORT: Hamburg
ZEIT: 11. September 2004
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv/ 6531 \
 

Yorck 59 goes Hamburg

Im Dezember 2003 übernahm ein neuer Eigentümer, Marc Walter aus Hamburg, die Yorckstraße 59. Seitdem stehen die BewohnerInnen unter Druck. Plakate werden entfernt, Hoffeste verboten, eine aufwendige Sanierung mit doppelter Miete ist geplant. Am 11. September demonstrierten die Bewohner und BewohnerInnen für den Erhalt ihres Projektes in Hamburg. Von ihnen erhielten wir folgenden Bericht und Fotos. Vielen Dank dafür.

Am 11.9.2004 machte das Hausprojekt Yorck 59 einen Ausflug nach Hamburg. Dort wohnt der neue Hauseigentümer Marc Walter in der Martin Luther Str. 21. Wegen der Räumung der Wagenburg "Wendebecken" am 8.9. gab es einen zusätzlichen Anlass, für den Erhalt von linken Wohnprojekten und Wagenburgen auf Hamburgs Straßen zu gehen. So fanden sich nicht nur zahlreiche BewohnerInnen und UnterstützerInnen der Yorck 59 ein, sondern auch viele FreundInnen von Wagenburgen und alternativen Projekten aus Hamburg. Eine bunte Menge von über 200 Leuten zog unter dem Motto "Wir lassen uns nicht verWaltern" vom Axel Springer Platz durch die Innenstadt vor Walters Wohnhaus. (weiter: siehe unten)



Wähle mit der Maus ein Dia aus
Fotos: Edi/Umbruch-Bildarchiv
(weitere: wähle mit der Maus ein Dia)
(Foto: Umbruch Bildarchiv #1155b) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155a) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155e) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155g) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1154x) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155f) (Martin-Luther Str. 21 - Hier soll Marc Walter wohnen. Foto: Umbruch Bildarchiv #1154y) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155h) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1155c) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1154z)
Ein großes Polizeiaufgebot begleitete die von der Bild-Zeitung zuvor angekündigten BerufschaotInnen und KrawalltouristInnen aus Berlin. Auch in der Martin Luther Straße "sicherten" sie die Eingänge der umliegenden Häuser und den direkten Zugang zu Walters Mietswohnung. In dieser ruhigen Wohnstraße hingen viele NachbarInnen an den Fenstern und beblümten Balkonen, an einem hing sogar ein Solidaritäts-Transparent mit "Yorck59 bleibt!". Ein interaktives Quiz mit Fragen zu Walter, Marweld und der Yorck59 begeisterte das Publikum, sicher auch wegen der tollen Preise. Die Frage nach der exakten Lage von Walters Wohnung blieb trotz der versuchten Einbeziehung seiner NachbarInnen etwas vage. Doch da der einzige unbesetzte Balkon im 2. Stock links war, vermuteten wir ihn dort hinter den Gardinen.
Anschließend demonstrierten wir gemeinsam mit 1000 weiteren UnterstützerInnen des Wendebeckens gegen die Räumung des Wagenplatzes und für alle anderen alternativen linken Wohnprojekte.
Alles in Allem ein gelungener Ausflug, der wahrscheinlich nicht der letzte gewesen sein wird, nach dem Motto "heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage". Yorck59 bleibt! Bambule überall!
BewohnerInnen der Yorck 59

Weitere Informationen:


UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129